Zurück zur Startseite

Der Friedhof La Recoleta in Buenos Aires

Der Friedhof La Recoleta in Buenos AiresDPA

Geschichte des Friedhofs La Recoleta in Buenos Aires

Im Nordosten von Buenos Aires liegt der Stadtbezirk La Recoleta mit dem gleichnamigen Friedhof. Er wurde ab 1820 als erster Friedhof der Stadt angelegt und zwei Jahre später eingeweiht. Ab 1880 fanden Modernisierungsmaßnahmen in Form von festen Straßen und einer Ziegelmauer rund um das Gelände statt. Der Friedhof ist in vier Bereiche eingeteilt, in denen über 6000 Gräber liegen. Über 70 Mausoleen wurden zu nationalen Kulturdenkmälern erklärt, wobei das gesamte Gelände ein Nationales Historisches Museum bildet. Kunst und Architektur aus verschiedenen Stilepochen sind auf La Recoleta zu sehen.

Prachtbauten auf dem Friedhof La Recoleta in Buenos Aires

Von Bescheidenheit kann auf La Recoleta nicht die Rede sein. Die Mausoleen, Grabsteine und Skulpturen spiegeln Status und Reichtum der Verstorbenen wieder.
Die größten Bauten auf La Recoleta stehen an den Hauptwegen, die weniger pompösen liegen in den schmalen Seitengassen. Riesige Engel mit ausgebreiteten Flügeln, betende Skulpturen und ganze Familien mit dem Patriarchen in der Mitte wurden aus wertvollen Steinen gehauen. Urnen werden in Mauernischen in einer Art beschrifteten Schublade untergebracht. Manche der Mausoleen kann man betreten. Hier finden sich Särge, Schatullen für Urnen sowie geheimnisvolle Nischen und Gewölbe.

Kuriositäten auf dem Friedhof La Recoleta in Buenos Aires

La Recoleta ist Heimat unzähliger Katzen. Gegen Sonnenuntergang versammeln sie sich am Haupteingang und warten auf Besucher, die sie mit Futter versorgen. Aufgrund seiner leicht gruseligen Atmosphäre ist der Friedhof auch ein beliebter Treffpunkt für Anhänger der Gothic-Bewegung. Die schwarz gekleideten, weiß geschminkten Gestalten haben schon so manchen Besucher erschreckt. Eine Legende besagt, dass Alfred Gath, Gründer eines großen Unternehmens für Kleidung und Heimtextilien in Buenos Aires, eine Alarmanlage in seinem Sarg installiert hat, für den Fall, dass er aufwacht.
Die Bänke in der Stille von La Recoleta werden gern zum Sonnenbaden und für Nickerchen genutzt. Zum Ehrentag des Verstorbenen kommt die Familie am Grab zusammen und feiert ihn mit einem fröhlichen Picknick.

Berühmte Gräber auf dem Friedhof La Recoleta in Bueones Aires

Zahlreiche berühmte Persönlichkeiten haben ihre letzte Ruhe auf dem Friedhof La Recoleta gefunden. Eine von ihnen ist die weltbekannte Eva Perón - besser bekannt als "Evita".

 

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Der Friedhof Ohlsdorf in Hamburg

Der überkonfessionelle Friedhof Ohlsdorf in Hamburg wurde bereits 1877 eröffnet. Heute ist er der größte Parkfriedhof der Welt.

mehr ›
Der Friedhof Père Lachaise

Der Friedhof Père Lachaise liegt im nördlichen Zentrum von Paris. Er wurde bereits 1804 eröffnet.

mehr ›
Der Nordfriedhof in München

Der Nordfriedhof in München schließt an den weltberühmten englischen Garten an. Er wurde bereits 1899 eröffnet und bis heute immer wieder erweitert.

mehr ›