Zurück zur Startseite

Der Friedhof Père Lachaise

Der Friedhof Père Lachaise in Paris   Quelle: Shutterstock
 
Der Friedhof Père Lachaise liegt in der Straße 15 Boulevard de Ménilmontant im nördlichen Zentrum von Paris. Über die Metro-Stationen Père Lachaise, Gambetta, Alexandre Dumas und Philippe Auguste erreicht man den etwa 47 Hektar großen, aus 97 Abteilungen bestehenden Friedhof. Als von König Ludwig XIV. die Verantwortung für Friedhöfe der Kirche entzogen und an die Politik übertragen wurde, stellte der Jesuitenpater François d'Aix Lachaise seine Gärten als Begräbnisfelder zur Verfügung. Im Mai 1804 fand hier die erste Beerdigung statt.

Architektur des Père Lachaise

Père Lachaise ist ein eindrucksvolles Zeugnis der Grabkunst vom 19. Jahrhundert bis heute. An breiten Straßen und Kopfsteinpflasterwegen stehen kleine Häuschen als Grabmale. Dazwischen finden sich Liegegräber mit Gedenksteinen, Tempeln und Monumenten. Statuen in antik anmutender Gestalt, lebensecht wirkende Figuren, die den Eindruck machen, als ob sie jeden Moment aufwachten, und moderne, abstrakte Skulpturen wechseln sich ab. Oscar Wildes Grab schmücken ein ägyptisches Relief und unzählige letzte Grüße in Form von Kussmündern.

Berühmte Grabstätten auf Père Lachaise

Einige Grabstätten sind eingezäunt, wie etwa Jim Morrisons, dessen Büste vor einigen Jahren von seinem Grabstein verschwand. Edith Piaf hat einen schlichten schwarzen Grabstein, den nur ihr Foto ziert. Bei Namen wie Maria Callas, Gilbert Bécaud und Frédéric Chopin kommen einem automatisch die Melodien in den Sinn, mit denen sie berühmt geworden sind. Man erinnert sich sofort an die Filme von und mit Simone Signoret und Yves Montand, die in einem Gemeinschaftsgrab bestattet wurden. Und wer kennt nicht „Die menschliche Komödie“ des Schriftstellers Honoré de Balzac, der seine letzte Ruhe ebenfalls auf dem Friedhof Père Lachaise gefunden hat.

Stille Oase Père Lachaise

Père Lachaise ist ein Friedhof, der für den Fortbestand des Lebenswerkes von Künstlern, Philosophen und Politikern nach deren Ableben steht. Fans aus aller Welt kommen hierher, um ihren Idolen Verehrung zu bezeugen. Zahlreiche Angestellte aus den umliegenden Büros und Geschäften verbringen hier ihre Mittagspause bei Vogelgezwitscher in der Sonne. Es gibt immer irgendwo eine alte Dame, die Katzen füttert. Père Lachaise ist eine Oase der Ruhe im lauten Paris.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Der Friedhof La Recoleta in Buenos Aires

Der Friedhof La Recoleta in Buenoes Aires gehört zu berühmtesten Friedhöfen der Welt.

mehr ›
Der Zentralfriedhof in Wien

Der Zentralfriedhof in Wien bietet eigene Bereiche für die Verstorbenen von insgesamt 12 Glaubensgemeinschaften, zusätzlich gibt es einen eigenen Platz für Opfer des NS-Regmies.

mehr ›
Der Hauptfriedhof in Karlsruhe

Auf dem Hauptfriedhof in Karlsruhe finden Besucher historische Bauwerke und moderne Archtiektur.

mehr ›