Zurück zur Startseite

Die Friedhofsordnung

Jeder Friedhof hat eine FriedhofsordnungFotolia.de

Das Friedhofsrecht wird von den meisten Ländern im Bestattungsgesetz festgeschrieben und lässt den einzelnen Gemeinden bei der Gestaltung ihrer Friedhöfe relativ viele Freiheiten.

Friedhofsordnung und Grabgestaltung

Jeder Friedhof hat eine eigene Friedhofsordnung oder –satzung, in der genau festgehalten ist, was die Grabnutzer dürfen und was nicht.
Nicht nur kirchliche Friedhöfe haben meist strenge Regeln, was die Gestaltung der Grabsteine und Gräber angeht. So sind auf vielen kirchlichen Friedhöfen alle Symbole, die nicht christlichen Ursprungs sind, verboten. Auch die Bepflanzung der Gräber ist in der Friedhofsordnung geregelt. Anders als im Islam oder Judentum, wo die Gräber meist nicht künstlich bepflanzt werden, ist eine Bepflanzung hierzulande normalerweise vorgeschrieben. Der Friedhof soll ein insgesamt ansprechendes Erscheinungsbild haben, zu dem auch die einzelne Grabbepflanzung beitragen soll.

Friedhofsordnung und Grabsteine

Auch Größe und Art der Grabsteine wird in den Friedhofsordnungen geregelt. Sie dürfen meist eine bestimmte Größe nicht überschreiten und müssen auch optisch den Anforderungen der Friedhofsverwaltung genügen. Da die Friedhofsverwaltungen jeden Grabstein ablehnen können, sollten Sie sich vor dem Kauf unbedingt absichern, dass Ihnen das Aufstellen des Steins auch erlaubt wird.
Dass der Grabstein von einem Fachmann aufgestellt werden muss, ist übrigens nicht in der Friedhofsordnung, sondern in der deutschen Unfallverordnung geregelt.

Friedhofsordnung und Trauerhalle

Sofern der Friedhof über eine eigene Trauerhalle oder Kapelle verfügt, wird auch deren Benutzung in der Friedhofsordnung geregelt. Hier sind die Regelungen völlig unterschiedlich. Manche Friedhofsverwaltungen erlauben den Nutzern viele Freiheiten, andere schränken sie sehr ein. Grundsätzlich sind die Regeln bei kirchlichen Friedhöfen meist strenger, wobei es auch hier Ausnahmen gibt.

Weitere Regeln auf dem Friedhof

Darüber hinaus sind in der Friedhofsordnung auch Öffnungs- und Ruhezeiten geregelt. Auch wann Beerdigungen stattfinden dürfen ist hier festgehalten. Welche Regeln Sie sonst zu beachten haben, können Sie hier nachlesen.

Viele Friedhöfe haben mittlerweile übrigens eine eigene Homepage, auf der Sie die Friedhofsordnung finden können.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Die Ruhezeiten für Gräber

Unter dem Begriff "Ruhezeit" versteht man die Zeit, die vergehen muss, bevor ein Grab neu belegt werden darf.

mehr ›
Die Friedhofsverwaltung

Die Friedhofsverwaltung legt nicht nur die Friedhofsordnung fest, sondern steht Ihnen in vielen Situationen hilfreich zur Seite.

mehr ›
Das Grabnutzungsrecht

Sie können ein Grab nicht kaufen, sondern nur das Grabnutzungsrecht für eine bestimmte Grabstätte.

mehr ›